Wartungsdienst

Die häufigsten Fragen zur Wartung

Ihre Gasfeuerungsanlage sollte einmal im Jahr gewartet werden!

Warum?

Während des Heizbetriebes lagern sich Verbrennungsrückstände auf den Brennrohren und dem Wärmetauscher ab. das führt nzu einer schlechteren Verbrennung und zu einem erhöhten Verschleiß der Heizkesselanlage.

Einmal im Jahr kommt doch der Schornsteinfeger zur Messung, reicht das nicht?

Der Schornsteinfeger kontrolliert lediglich die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Grenzwerte und macht keine Wartung, das ist nicht seine Aufgabe.

Gibt es eine gesetzliche Pflicht zur Wartung?

Ja, der Gesetzgeber regelt in §10 der EnEV (Energieeinsparverordnung) eindeutig die jährliche Wartungspflicht der Betreiber. (Der Betreiber ist entweder der Mieter oder aber der Eigentümer.)

Wer darf Wartungen ausführen?

Nur Meisterbetriebe mit Zulassung für Gasanlagen, der erforderlichen Sachkunde und der notwendigen technischen Ausstattung.

Unsere Wartung umfaßt Folgendes:

  • Zündeinrichtung, Brenner, Luftzuführung – Prüfung sowie Reinigung
  • Heizkessel Prüfung und Reinigung abgasseitig
  • Überprüfung der Sicherheitseinrichtungen
  • Überprüfung und Einstellung des Düsendrucks
  • Überprüfung und ggf. Korrektur des Anlagendrucks
  • Überprüfung des Ausdehnungsgefäßes
  • Abgasmessung
  • Erstellung eines Meßprotokolls
  • Überprüfung der Gasanlage auf Dichtigkeit
  • Überprüfung der Warmwasseraufbereitung auf eine eventuelle Legionellengefahr (Legionellenschaltung, Zirkulation der Anlage, möglicherweise gefährdete Stichleitungen etc.)

Diese umfangreiche Wartung ist preiswerter als Sie denken, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.